top of page

Kritischer Nährstoff: Zink

Zink ist ein wichtiger Nährstoff, der für eine gesunde Ernährung unerlässlich ist. Er ist an zahlreichen Prozessen im Körper beteiligt, darunter der Stoffwechsel, das Immunsystem, die Zellteilung und das Wachstum.


Bei einer veganen Ernährung ist es wichtig, auf ausreichende Zinkzufuhr zu achten, da bestimmte pflanzliche Lebensmittel weniger Zink enthalten als tierische Produkte.

Veganer können Zink aus verschiedenen Quellen beziehen, wie zum Beispiel:

  1. Hülsenfrüchte: Linsen, Bohnen und Kichererbsen sind gute Quellen für Zink. Sie können in Suppen, Eintöpfen und Salaten verwendet werden.

  2. Vollkornprodukte: Vollkornbrot, Vollkornnudeln und Vollkornreis enthalten auch Zink. Achten Sie darauf, Vollkornprodukte zu wählen, die nicht raffiniert oder angereichert sind.

  3. Pseudogetreide: Buchweizen und Quinoa enthalten Zink.

  4. Nüsse und Samen: Mandeln, Cashewnüsse, Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne sind reich an Zink. Sie können als Snack gegessen oder zu Müslis und Smoothies hinzugefügt werden.

  5. Sojaprodukte: Tofu, Tempeh und Sojamilch sind auch gute Quellen für Zink.


Um sicherzustellen, dass die Zinkzufuhr ausreichend ist, können vegan lebende Personen auch auf Zink angereicherte Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Jedoch sollte dies nur in Absprache mit einem Arzt erfolgen, da zu hohe Zinkzufuhr schädlich sein kann. Die empfohlene Tagesdosis für Erwachsene beträgt etwa 7-11 mg Zink.


Insgesamt ist es bei einer veganen Ernährung wichtig, eine ausgewogene Ernährung zu gewährleisten und auf die ausreichende Zufuhr aller wichtigen Nährstoffe zu achten.


Kürbiskerne sind mit 7 mg/100g eine wichtige Zinkquelle

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page